Ente, Möwe, Taube, Spatz – oder ich zeig dir einen Vogel

Wer kennt es nicht, das Kinderlied “Amsel, Drossel, Fink und Star und die ganze Vogelschar”? Doch wie sieht eine Amsel aus oder gar eine Drossel? Gibt es nur einen Fink und nur einen Star? Und was meinen wir genau, wenn wir von Ente, Möwe, Taube, Spatz reden?
In einer Porträt-Reihe möchte ich euch ein paar Vögel näher bringen. Nur ein kurzer Text mit meinen eigenen Erfahrungen und ein paar Fotos.

Zum Jahresanfang gibt es den ersten Vogel, den ich am 1. Januar 2014 gesehen habe: “die Möwe” oder genauer eben die Lachmöwe.
Lachmoewe im Jugendkleid
Grosse Schwärme von ihnen sitzen in den Wintermonaten auf Brücken und in Hafenanlagen. Wenn es irgendwo etwas zu Fressen gibt, kommen sie rasch angeflogen und streiten sich anschliessend um die Brocken.
Lachmoewen

Möwen sind recht schwierig zu bestimmen, vor allem weil sie in verschiedenen Lebensaltern und Jahreszeiten unterschiedlich aussehen. Die Lachmöwe ist eine Ausnahme. Sie ist eine unserer kleinen und sehr häufige Möwe. Die Jungen sehen auch nicht ganz so anders aus, als die Erwachsenen.
Lachmoewe im Jugendkleid
Sie haben noch teilweise braune Federn und wie auch die ausgewachsenen im Schlichtkleid einen dunklen Fleck beim Ohr.
Lachmoewe im Prachtkleid
Die ausgewachsenen Lachmöwen haben ein Federkleid ohne Brauntöne und in der Paarungszeit (Prachtkleid) eine braune Kapuze. Männchen und Weibchen lassen sich von aussen nicht unterscheiden.

Mehr Infos: www.vogelwarte.ch/lachmoewe.html

Portrait in English

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s